Umarmter Augenblick

Datum/Zeit
am 13.08.2017 um 9:15 Uhr
Art der Veranstaltung: Vernissage


Photo: Hohhaus-Museum

Photo: Hohhaus-Museum

Am 13. August 2017 findet im Rokokosaal des Hohhaus-Museums ab 11:15 Uhr eine aussergewöhnliche Vernissage statt. Die bekannte Künstlerin Gisela Maria Wittmer, die zugleich Präsidentin des Museumsvereins ist, stellt ihre Hinterglasgemälde in den Galerieräumen des Museums aus. Gleichzeitig zeigt sie auch kostbares Porzellan von ihr künstlerisch bemalt, in den Vitrinen. Gisela Maria Wittmer experimentiert seit Jahrzehnten mit einer sehr eigenwilligen Hinterglas-Technik ihre Exponate. Antikes Glas wird gleichzeitig zum antiken Rahmen gemalt und damit Teil des Objektes. Die Malerei befindet sich auf der Rückseite ohne Vorzeichnung und irgendeiner Festlegung, kreativ in leuchtenden Farben umgesetzt.

Landschaften, Teiche, Blüten, Portraits begeistern in Poesie und verwandeln sie in Träume.

Es entstehen einzigartige flirrende Lichteffekte; ein Farbenrausch zieht den Betrachter in eine märchnehafte Atmosphäre und verführt ihn zum Träumen. Themen sind Opern, z. B. Königin der Nacht, Turandot oder Figaros Hochzeit. Man spürt den Rhythmus der Musik, die während der Arbeit der Künstlerin begleitet und beeinflusst. Geheimnisvolle Gärten, Blumen im Sommerwind oder schimmernde Teiche, flirren und tanzen in herrlichen Farben auf dem Glas. So wird das Gemälde mit dem bemalten Rahmen zum eigentlichen ausdrucksstarken Objekt. Ebenso beeindrucken bei den modernen Bildern, in schwarzen Eisenrahmen gehalten, die Farbkompositionen und ziehen den Betrachter in seinen Bann. Beide Ausdrucksmöglichkeiten vermitteln eine eigenwillige und aussergewöhnliche Hinterglaskunst.

Die Romantik lebt in der Malerin und sie hat den Wunsch, dies weiterzugeben.

Zahlreiche Ausstellungen in Europa, sogar in Brasilien, in vielen Privatsammlungen und auch in öffentlicher Hand zeugen von ihrer einzigartigen Maltechnik, sowie ihrer außergewöhnlichen Kreativität.

Auch das modern bemalte Höchster- oder Meissner Porzellan lädt mit immer neuen Kompositionen neugierig zum Erleben ein. Da die Künstlerin der Musik sehr nahe ist und mit ihr arbeitet, hat sie sich diesmal ein Konzert aus der Reihe „Musik im Palais“ mit dem von ihr entdeckten und mittlerweile sehr bekannten Pianisten Dias Karimov und dem Gitarristen Martin Janneck bestellt. Sie lässt damit alle Vernissage-Besucher an dieser Matineé teilnehmen. Freuen Sie sich auf diese besondere Vernissage, Konzert und Ausstellung.