Tag der Literatur: „Der Vogelsberg in frühen Auskünften zu seiner Landschaft“

Datum/Zeit
am 31.05.2015 um 9:15 Uhr
Art der Veranstaltung: Literaturland Hessen


tn_Plakat A3 -Helfenbein--Seite001Literaturland Hessen – Ein Tag für die Literatur

Im Rahmen der Kooperation mit Literaturland Hessen finden in diesem Jahr zwei Veranstaltungen im Rokokosaal des Hohhaus-Museums in Lauterbach statt.

Zum Auftakt beginnt der Leiter der Hohhaus-Bibliothek, Professor Dr. Karl August Helfenbein aus Lauterbach mit einem erzählerischen Vortrag sowie einer Bilderschau.

„Der Vogelsberg in frühen Auskünften zu seiner Landschaft“.

Die verschiedenen Seiten der Vogelsberglandschaft kommen durch geschichtliche Berichte über das Gebirge zur Sprache. Der Theologe Karl Ebenau berichtet 1834 vom Oberwald, des hohen Vogelsberges. Der spätere Dramatiker Adolf Calmberg, schildert um 1856 jugendliche Spaziergänge in Lauterbach, zwischen Hecken und Bäumen und ist entzückt über die Anlage von Schmetterlingssammlungen und Herbarien. Der aus Schlitz stammende Germanist Jost Trier begab sich auf eine Wanderung zum Felsenmeer und schrieb 1920 darüber. Der Schottener Journalist Heinrich Dambmann schildert eine Schneeschuhfahrt durch den Vogelsberg -unternommen vom VHC- und veröffentlichte sein Erlebnis 1922.

Der Vortrag wird durch eine Pause unterbrochen, bei der Im Vestibül des Hohhauses Getränke, sowie Snacks bereit stehen werden.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.