Perspektiven 5

Datum/Zeit
am 05.06.2016 - 10.07.2016 um 8:00 - 15:00 Uhr
Art der Veranstaltung: Ausstellung


 

Pressebild1Perspektiven 5“ des heimischen Künstlers Günter Weis im Hohhaus-Museum in Lauterbach

Sonntag, 05. Juni – Sonntag, 10. Juli 2016

Mit der Kunstausstellung „Perspektiven 5“, einer Sammlung aus den schönsten Gemälden des heimischen Malers Günter Weis aus Herbstein leistet das Lauterbacher Hohhaus-Museum unter der Leitung von Präsidentin Gisela Maria Wittmer einen wertvollen Beitrag zur Unterstützung von Kunst Kultur und Kreativität in der heimischen Vogelsberger Region.
Die Ausstellung beginnt am Sonntag, 05.06.2016 um 11.15 Uhr im Lauterbacher Hohhaus-Palais mit einer Vernissage zu Ehren des Künstlers, der im Mai 1948 in Pfordt bei Schlitz geboren wurde. Nachdem er in 1966 seine Abiturprüfung im Lauterbacher Alexander-von Humboldt-Gymnasium ablegte, verschlug es ihn nach anschließender Ableistung einer zweijährigen Wehrdienstzeit und einem Studium der Romanistik, Germanistik und Pädagogik in Gießen, das er mit dem Staatsexamen mit Auszeichnung abschloss, im Jahr 1975 zur Universität Mainz in Germersheim. Dort fungierte er als Dozent für Französisch und wurde später zum stellvertretenden Leiter der Französischen Abteilung ernannt. Unter seinen Zuständigkeitsbereich fielen Vorlesungen und Seminare zur französischen Kunst und Literatur sowie Vorbereitung und Durchführung von Übungen zur Übersetzung vom Französischen ins Deutsche. Außerdem war er mit der Übersetzung von Kinder – und Jugendbüchern für einen belgischen Verlag betraut.
Darüber hinaus absolvierte er eine Ausbildung zum Geigenbauer und erstellte danach Unikate, die von renommierten Solisten gespielt wurden. Zudem betätigte er sich selbst zunächst als Violinist , später als 1. Geiger und schließlich als Konzertmeister in verschiedenen Orchestern.
Nach Erreichen des Rentenalters zog es den Vogelsberger Bub wieder zurück in heimische Gefilde und er erwarb als Altersruhesitz ein großzügiges Wohnhausgrundstück in Herbstein.
Neben seiner musikalischen Begabung entdeckte er schon früh seine künstlerische Ader und etablierte sich als als Maler und Bildrestaurator, wobei er selbst Ölfarbe auf Hartfaserplatten als seine bevorzugte Materialie be-zeichnet. Dabei hat er sich auf großformatige Bilder mit Landschafts- und Blumenmotiven spezialisiert. Gegen-wärtig beschäftigt er sich insbesondere mit der Darstellung von Motiven der heimischen Region. Für die Ausstel-lung hat er aktuell gerade eine Ansicht auf die Schalksbachteiche in Herbstein fertiggestellt (unser Bild). Ein wei-teres Regionalmotiv, eine Teilortsansicht von Rudlos ziert den Flyer zu seiner aktuellen Ausstellungseröffnung.
Man darf Günter Weis zweifelsohne ob seiner umfangreichen Fähigkeiten als künstlerisches Multitalent bezeich-nen. Er malt, musiziert und singt mit seiner sonoren Basstimme in verschiedenen heimischen Ensembles. Eine Kostprobe seiner Bandbreite wird er bei der Vernissage, bei der Hohaus-Museumspräsidentin Gisela Maria Wittmer als Laudatorin fungiert, selbst zum Besten geben. So wird er dabei als Sänger und Violonist, begleitet von Guido Marschner am Piano, beim musikalischen Rahmenprogramm zur Vernissage in Erscheinung treten.
Der Künstler selbst und die verantwortlichen Leiter des Hohhaus-Museums in Lauterbach würden sich freuen, wenn möglichst viele Kunstfreunde den Weg zur Vernissage nach Lauterbach am 05. Juni finden würden.