Der Mauerfall-Trabi macht Station am Lauterbacher Hohhaus-Museum: Grenzen überwinden – Brücken bauen

Datum/Zeit
am 08.11.2017 - 11.11.2017 um Ganztägig Uhr
Art der Veranstaltung: Museumsaktion


c: Manfred Wagner

c: Manfred Wagner

Mit dem Mauerfall-Trabi, der nach dem Projekt in der Schule an der Wascherde (2014) wieder nach Lauterbach zurückkehrt, wird mit verschiedenen Aktionen am und im  Hohhaus-Museum an den Tag des Mauerfalls vor 28 Jahren erinnert. Die Museumsleitung mit Gisela Maria Wittmer und Hiltrud Pfnorr-Leihner, in Kooperation mit dem „Trabi-Team“ Manfred und Christel Wagner (Reiskirchen-Bersrod) und Andrea Grube (Lauterbach), wollen an dieses Ereignis erinnern, um damit deutlich zu machen, was Freiheit wirklich bedeutet. Das Wort „Freiheit“ ist derzeit verstärkt in aller Munde und doch oft nur eine Worthülse. Das zeigen die aktuellen Ereignisse und Bewegungen in unserem Land, in Europa und im Nahen und Mittleren Osten. „Dieser Verantwortung können und dürfen wir uns nicht entziehen, sondern müssen im Dialog nach Lösungen suchen, um ein friedliches Miteinander ohne Angst und Abgrenzung zu ermöglichen. Auch dürfen wir nicht zulassen, dass Angst unsere Freiheit bedroht“, ist die Meinung des Organisationsteams. In Zusammenarbeit mit den Kindergärten und Schulen wird der Trabi am 9.11.2017 symbolisch erneut eine Mauer durchbrechen. Bis Sonntag, 12.11.2017, wird der Trabi im Hof des Hohhaus-Museums stehen und zum Mittelpunkt für viele Aktivitäten werden. Das umfangreiche Vier-Tagesprogramm beinhaltet u.a. eine Rallye rund um den Trabi und die Malaktion „Mit dem Trabi auf Reisen“. Die „Kunstwerke“ werden im Hohhaus-Museum an diesen Tagen ausgestellt. Das Programm mit den einzelnen Aktionen wird zeitnah im Lauterbacher Anzeiger veröffentlicht. Der Trabi wurde von Andrea Grube künstlerisch gestaltet und zeigt markante Punkte der deutschen Geschichte auf seiner Karosserie. In jüngster Vergangenheit hat dieses Kunstobjekt viel Aufmerksamkeit erregt, so z. B. beim Mauerfall-Jubiläum 2014 in Berlin, auf der Frankfurter Buchmesse, beim Bürgerfest in Frankfurt 2015 sowie beim Hessentag in Hofgeismar und in Herborn, um einige Stationen zu nennen. Das Organisationsteam hofft mit dieser Aktion viele Bürger aus Lauterbach und Umgebung anzusprechen, um zu erinnern und nicht zu vergessen. Das bringt auch das Zitat von August Bebel (1840-1913) zum Ausdruck: „Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten“.

Hier bitte klicken für das Plakat: TRABI-Plakat