Geisterkinder

Datum/Zeit
am 27.10.2017 um 20:00 Uhr
Art der Veranstaltung: Autorenlesung


Foto: Riedesel

Foto: Riedesel

Valerie Riedesel, Freifrau zu Eisenbach liest in einer Autorenlesung aus Ihrem Buch: „Geisterkinder“, fünf Geschwister in Himmlers Sippenhaft.

Die bewegende und auch ermutigende Geschichte einer Familie nach dem missglückten Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944: Während die zwei älteren Geschwister mit ihrer Mutter in Sippenhaft genommen werden, verschwinden die drei Jüngsten in einem Kinderheim.

Kurzeschreibung:
20. Juli 1944. In Paris gelingen die Pläne der Verschwörergruppe um Stauffenberg. Doch mit dem Scheitern des Attentats auf Hitler bricht auch der Widerstand in Paris zusammen. Wenige Tage später wird Cäsar von Hofacker, Anführer der Pariser Verschwörer, verhaftet. Kurz darauf holt die Gestapo seine Frau Lotte und die beiden ältesten Kinder ab – Sippenhaft in Gefängnissen und Konzentrationslagern folgen. Die drei jüngeren Kinder werden in ein Kinderheim verschleppt. Niemand soll wissen, wer sie sind. Nach der Befreiung schreiben die 13 und 15 Jahre alten Schwestern Christa und Anna-Luise ihre Erlebnisse auf – bewegende Berichte von Kindern, die früh erwachsen werden mussten.
Von der Insel Rügen nach Krottenmühl im Chiemgau, über München und Bad Sachsa bis ins KZ Stutthof bei Danzig. Dieses Buch nimmt Sie mit auf eine Reise zu den Schauplätzen der Geschehnisse des Buches „Geisterkinder“. Fragmente einer Geschichte, die keine fehlerfreien Helden zeigt, sondern ganz normale Menschen, die für ihren Glauben und ihre Überzeugungen aufstanden – und einen hohen Preis bezahlten.

Bitte hier klicken: Trailer zur Dokumentation

Bitte hier klicken: Plakat Geisterkinder

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 9,- € und ermäßigt 7,- €. Karten für dies Lesung gibt es in der Buchhandlung „Das Buch“, Neuer Steinweg 6 in Lauterbach, Tel.: 06641 – 614 43