Obergeschoß

Schaukelpferde im Spielzimmer
10 – Kinderspielzeug aus 2 Jahrhunderten:
Puppenstuben, Schaukelpferde, Marionettentheater; Gemälde von Ernst Eimer: Originale zu Illustrationen von Kinderbüchern.

Empirezimmer
11 – Eckzimmer mit Empire-Möbeln:
Sitzgruppe, Geschirrschrank, Liege und Standuhr; Gemälde von Fritz Ebel, dem Lauterbacher „Maler des deutschen Waldes“ (1835 – 1895).

Lauterbacher Zimmer
12 – Lauterbacher Zimmer, Ausstattung der alten Bürgermeisterstube:
Stehpult mit den Initialen von zwei Bürgermeistern (1743), Aktenschrank, Ratstisch (1664) mit den Einteilungen eines Rechenbretts für den Stadtrechner, eiserne Geldkiste und Ofen; in den Vitrinen Urkunden zur Geschichte von Lauterbach, Gemälde und Bilder von Alt-Lauterbach.

Festsaal
13 – Festsaal:
mit feinen ornamentalen Stukkaturen und der Darstellung von Musikinstrumenten und Noten in den Feldern über Fenstern und Türen. Hier finden die Hohhauskonzerte und Konzerte der Lauterbacher Pfingstmusiktage statt.

Barockzimmer
14 – Höfisches Barockzimmer:
Ecksekretär mit Fayencen, zwei Barockkommoden, Gemälde, Stühle und ein bäuerlicher Schrank. Der Ofen wurde im 18. Jahrhundert in der Eisengießhütte von Hirzenhain für das Hohhaus gegossen.

Barockzimmer
15 – Biedermeierzimmer mit bürgerlicher Ausstattung:
Tafelklavier, Sitzgruppe, Geschirrschränke, Gemälde von Fritz Ebel und Heinrich Diehm, dem Lauterbacher Baurat und Maler (1843 – 1917), Ahnenbilder.

Taufengel
16 – Altarzimmer:
Marienaltar (etwa 1480), Taufengel, zwei mittelalterliche Truhen aus Kirchen, Kruzifix, Vitrine mit religiösen Figuren und in Lauterbach gedruckten religiösen Schriften. Unser Marienaltar in Lauterbach Hessen